Geschichten sind eine wichtige Technik, um Menschen zu begeistern. Zuhörer lauschen dem
Vortragenden noch intensiver, wenn viele Geschichten im Vortrag eingeflochten sind. Dies ist eine Struktur, wie Geschichten optimaler Weise aufgebaut sind. Gern wird diese Struktur auch als
„Heldenreise“ beschrieben. Daher kommt der Begriff „Held“ auch in der Struktur vor.

1. Der Alltag

Die Geschichte startet im Alltag, in der die Ausgangssituation der handelnden Person, des Helden
vorgestellt wird. Hier lebt der Held, geht seiner Arbeit, seinen Hobbys und seinen Bedürfnissen nach und kümmert sich um seine Familie und Freunde. Wir lernen die Hauptperson hier sehr intensiv kennen und sie wird oft als sehr einfach dargestellt. Es ist das stinknormale Leben, wie Du es vielleicht aus Deinem Umfeld kennst, dass er in der gewohnten Welt führt. Der Alltag eben. Aber, irgendetwas fehlt der Person. Die großen Abenteuer geschehen nur selten in den eigenen vier Wänden. So beginnt die Heldenreise …

2. Der Ruf der Verlockung

Ein Ereignis reißt den Helden völlig unerwartet aus seinem Alltag heraus. Die Normalität istGeschichte. Von außen kommt ein Signal, welches den Helden ruft. Es kann sich bei dem Signal um
eine Bitte handeln, um eine plötzliche Idee oder ein Schicksalsschlag. Bei unserem Helden löst ein Konflikt aus und regt zum Nachdenken an.

3. Wiederstände

Was soll unser Held nun machen? Die erste Reaktion des Helden ist zumeist Wiederstand gegen die
Veränderung. Die Gründe hierfür können vielschichtig sein. Oftmals ist es Angst, weil die Person seine gewohnte Umgebung nicht verlassen will. Zu Hause ist es doch am schönsten und vielleicht gibt es noch unerledigte Sachen zu Hause, für die er gebraucht wird und verweigert sich deswegen dem Ruf.

4. Der Mentor

Die Geschichte bringt eine neue, wichtige Person ins Spiel: den Mentor. Dieser Mentor hilft dem
Helden einerseits bei der Entscheidungsfindung für das Abenteuer und gibt ihm Wichtiges mit auf den Weg, dass dieser gut gebrauchen kann. Ob das Wissen, eine Erkenntnis oder ein materieller
Gegenstand ist, ist egal. Weitere Personen, die unserer Hauptperson helfen, tauchen in dieser Phase der Geschichte auf.

5. Der erste Schritt

Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schrei nach diesem ersten Schritt beginnt die Reise. Dieser Schritt wird gern symbolisch dargestellt. Unser Held verlässt seine alte, gewohnte Welt und bricht in neue, ungeahnte Abenteuer auf.

6. Stolpersteine, Helfer und Gegner

Auf der Heldenreise liegen natürlich Stolpersteine. Diese werden durch unseren Helden weggeräumt und
dienen dazu, dass die Geschichte vorankommt. Ein Stein ist schwieriger als der nächste. Im Verlauf des Weges fühlen wir immer tiefer in die Gedankenwelt unseres Helden ein und „verbinden“ uns mit ihm. Wir erfahren seine Ängste, lernen seine Stärken und Schwächen kennen. Durch viele positive Erfahrungen wird der Held gestärkt. Außerdem trifft er auf dem Weg auf verschiedene Helfer, aber auch auf Gegner.

7. Die größte Herausforderung

Der Held kommt jetzt an den Ort der größten Herausforderung, dem entscheidenden Ort des
Abenteuers. Hier ist er nah an seiner größten Angst.

8. Die entscheidende Stelle

Wenn Du vor etwas Angst hast, gehe durch die Angst hindurch. Das passiert an dieser Stelle der Geschichte.

9. Die Erlösung

Unser Held hat seine größte Angst und seinen größten Gegner besiegt. Er hat sich seinen Ängsten
gestellt. Wie so oft im Leben ist es danach so, dass hier die Belohnung wartet und diese Belohnung sehr schön ist. Die Belohnung kann verschiedene Formen haben. Es kann sich um materielle Dinge oder um eine immaterielle Erkenntnis handeln.

10. zurück zu den Wurzeln

Es ist Zeit für den Heimweg. Die Abenteuer sind bestanden und unser Held kann sich auf der Heimreise mit der Belohnung auseinandersetzen. Was wird ihm die Belohnung bringen? Was hat es mit der Belohnung auf sich?

11. Rückschlag und die letzte Prüfung

Kurz bevor der Held sein Zuhause erreicht, muss er oft eine letzte Prüfung bestehen oder einen letzten Feind besiegen. Hier wird noch einmal Spannung aufgebaut, wenn etwa ein Gegner auftaucht, der schon als geschlagen galt.

12. Rückkehr mit der Belohnung

Unser Held kommt in seine gewohnte Umgebung zurück. Er hat sich verändert, ist ein anderer
Mensch geworden. Die Erkenntnisse aus seinen Abenteuern gibt er an andere Menschen weiter und
wird als großer Held und Heimkehrer gefeiert. Hier endet die Heldenreise. Vielleicht sucht sich der eine oder andere aber bald schon die nächste Herausforderung …

Wie sieht es in Deinem Leben aus? Hast Du schon Teile der Heldenreise in Deinem Leben bemerkt?
Schreibe uns …