„Um die Wahrheit zu finden, muss man diskutieren.“
Zitat von Peter Weiss

Jeder von uns war – egal ob beruflich oder privat – schon einmal Teil einer Diskussionsrunde. Alle Anwesenden vertreten Ihren Standpunkt und fallen sich mehr oder weniger häufig ins Wort. Dies ist besonders in Diskussionsrunden im Fernsehen zu beobachten. Die Leiter beziehungsweise Moderatoren dieser Runden befolgen einige Tipps, um jeden zu Wort kommen zu lassen und die jeweilige Meinung zum Thema äußern zu können. Einige Tipps möchten wir Ihnen hier näher bringen, damit auch Sie als Diskussionsleiter Ihre Aufgabe souverän meistern:

  1. Der Anfangsimpuls
  • Fragen Sie nach der Erläuterung des Themas, ob es noch Fragen seitens der Diskussionsteilnehmer gibt: „Bestehen noch Fragen Ihrerseits bevor wir beginnen?“
  • Zeigen Sie den Teilnehmern, dass Sie auf die verschiedenen Standpunkte gespannt sind: „Ich freue mich nun auf Ihre Meinungen.“
  1. Zum Sprechen ermutigen
  • Dies ist besonders wichtig, wenn ein Teilnehmer nicht häufig zu Wort kommt, weil andere Anwesende schneller und möglicherweise einfach extrovertierter sind: „Sie wollten etwas dazu sagen, Herr/Frau XY?“
  1. Das Wiedereinfangen des Themas
  • Einige Menschen schweifen in Diskussionen vom eigentlichen Thema ab und vergessen so Ihren Standpunkt klar und deutlich zu äußern. Holen Sie diese Teilnehmer wieder zurück, um das feststehende Thema weiterführen zu können: „Das ist korrekt. Kommen wir jetzt wieder zurück zu unserem eigentlichen Thema…“
  1. Die Reihenfolge der Wortmeldungen beachten
  • Merken Sie sich, welcher Teilnehmer sich wann zu Wort gemeldet hat, um dies aufgreifen zu können. Dies zeugt von Aufmerksamkeit und Ihre Diskussionsteilnehmer fühlen sich wertgeschätzt: „Zunächst hat sich Herr/Frau XY zu Wort gemeldet.“
  1. Das Aufgreifen von Äußerungen
  • Auch hier zählt wieder Ihre Aufmerksamkeit, die Sie als Diskussionsleiter niemals außer Acht lassen sollten. Greifen Sie Äußerungen von Teilnehmern auf, um die Diskussion weiter ins Rollen zu bringen: „Herr/Frau XY hat soeben die Meinung geäußert, dass…“
  1. Verschiedene Sichtweisen sammeln
  • In einer Diskussion ist es wichtig, dass man unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen zusammenträgt. Falls die Diskussion bislang nicht genug verschiedene Standpunkte hervorgebracht hat, können Sie versuchen weitere Meinungen aus den Teilnehmern herauslocken: „Bislang haben wir das Thema lediglich von einer Seite betrachtet. Gibt es noch andere Argumente?“
  1. Das Verdeutlichen von Gegensätzen
  • Hiermit zeigen Sie auf, dass die verschiedenen Teilnehmer auch unterschiedliche Standpunkte vertreten. In dem Sie diese aufzeigen, heizen Sie die Diskussion erneut an: „Herr/Frau XY scheint da jedoch anderer Meinung zu sein…“
  1. Das Fazit
  • Am Ende der Diskussion ziehen Sie als Diskussionsleiter ein Fazit, in dem Sie alle wichtigen Standpunkte noch einmal zusammenfassen und verdeutlichen: „Unsere heutige Diskussion hat ergeben, dass…“

Mit Hilfe dieser Tipps können Sie souverän die Rolle als Diskussionsleiter übernehmen. Haben Sie weitere Ideen, wie man diese Rolle meistern kann? Wenn nicht, besuchen Sie unser Seminar und seien Sie auf jede Situation vorbereitet.