„Beim Text muss sich einer quälen, der Absender oder der Empfänger. Besser ist, der Absender quält sich.“
Zitat: Wolf Schneider

Es ist nicht nur unabdinglich sich Gedanken über den Inhalt von Texten zu machen, sondern auch über die jeweilige Darbietung des Textes. Nehmen wir als Beispiel eine Präsentation: Haben wir es nicht schon alle mindestens einmal erlebt, dass eine Präsentation aus Zuschauersicht nicht gerade gelungen war?

Auch wenn der Inhalt vielleicht gut war, konnte die Darbietung – zum Beispiel in Form einer PowerPoint-Präsentation – nicht überzeugen. Und somit konnte die ganze Präsentation keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Doch worauf muss ich achten, um einen starke Präsentation in Form von Schrift und Schriftart darbieten zu können? Kurz und knapp: Achten Sie auf die Schriftart und die Schriftgröße!

Präsentationen werden meist am Computer vorbereitet. Hierbei gibt es zwei verschiedene Schriftfamilien. Schriften mit und ohne Serifen. Bei Serifen handelt es sich um die kleinen Striche an den Enden der Zahlen und Buchstaben. Schriftarten mit Serifen sind beispielsweise Times New Roman, Garamond oder Courier New. Sie lassen sich einfach in lagen Fließtexten lesen (z.B. Bücher). Diese sind in Präsentationen allerdings eher nicht gewünscht. Aus diesem Grund sollten auch Schriftarten mit Serifen eher selten auf den Folien erscheinen.

Schriftarten ohne Serifen sind zum Beispiel Arial, Verdana oder Tahoma. Solche serifenlose Schriften lassen sich auch aus weiterer Entfernung noch gut lesen, da der Zeichenabstand größer ist. Deshalb sollten diese Schriftarten in Präsentationen dominant sein. Grundsätzlich sollte man darauf achten nicht mehr als zwei Schriftarten zu verwenden. Wenn Sie sich doch für eine Serifenschrift entscheiden, nutzen Sie diese ausschließlich für den Titel einer Folie.

Die Schriftgröße spielt ebenfalls eine große Rolle bei Präsentationen: Diese darf keinesfalls zu klein ausfallen! In Word-Dokumenten ist 12 pt ein gewöhnlicher Wert, der häufig verwendet wird. Bei Präsentationen ist diese Schriftgröße jedoch viel zu klein: Nutzen Sie hier eine Schriftgröße von mindestens 20 pt, so dass auch die Zuhörer und Zuschauer in den hinteren Rängen Ihrer Präsentation gut folgen können. Beachten Sie ebenfalls, dass der Titel der Folie größer ausfällt (ab 32 pt) und fett gedruckt ist.